top of page
Hallenkran.png

Ausbildung/Schulungen

Ich bin Ausbilder für Kranführer.

Ausbildung nach der DGUV Vorschrift 309-003, DGUV Vorschrift 52!

Ausbildung zum Kranführer (z.B. Hallenkran, Brückenkran, Portalkran, Säulenschwenkkran)

 

Um Kranführer zu werden, benötigt man eine entsprechende Qualifikation bzw. einen fachlichen Befähigungsnachweis: den sogenannten Kranführerschein (umgangssprachlich auch “Kranschein”).

Denn das Führen eines Krans ist alles andere als einfach und bringt große Verantwortung mit sich. Der Beruf erfordert höchste Konzentration, Aufmerksamkeit und technisches Fachwissen, um sehr schwere Lasten sicher anzuschlagen und zu transportieren.

 

Eine Kranführerausbildung ist keine klassische Berufsausbildung, sondern eine Weiterbildung bzw. eine Kranschulung, die von wenigen Tagen bis zu einigen Wochen dauert. 

 

Im Allgemeinen besteht die Ausbildung zum Kranführer aus theoretischem Unterricht und praktischen Übungen und endet mit einer theoretischen und praktischen Prüfung.

.

 

Vorteile für den Arbeitgeber und die Mitarbeiter/in:

1. Ausbildung dazu findet durch mich im Betrieb vor Ort statt, immer Samstags (aber auch andere Tage unter der Woche möglich)

2. Mitarbeiter/in sind unter der Woche normal verfügbar für den Betrieb

3. Keine Kosten einer Unterkunft für die Mitarbeiter/in

4. Keine weiten Anfahrten für die Mitarbeiter/in zur Schulung und Ausbildung

5. Nach bestandener theoretischen und praktischen Prüfung umgehende Aushändigung des Kranscheines,

6. Dadurch kann der Mitarbeiter nach erfolgter Unterweisung durch betriebliches Fachpersonal auf den ausgebildeten Kran sofort eingesetzt werden und steht dem Betrieb somit sehr schnell zur Verfügung

7. Mehrere Mitarbeiter werden gleichzeitig geschult und ausgebildet (Praxis: Einzel - Krantraining und Prüfungsabnahme)

 

Ausbildungsdauer und Teilnehmer (Beispiel):

1 ganzer Tag (ca. 9 Stunden)

5 Teilnehmer mit praktischer Erfahrung im Kranbetrieb.

 

- Theoretische Ausbildung: Unterricht (PowerPoint Präsentation und Filme) mit schriftlicher Prüfungsabnahme. 

- Praktische Ausbildung: Einzelunterricht: Krantraining und praktische Prüfungsabnahme.

 

Nach bestandener theoretischer und praktischer Prüfung: Überreichung der Urkunde an die Teilnehmer und Aushändigung der Kranscheine an den Unternehmer.

 

Fragen und Kontaktieren Sie mich dazu.

Ich unterbreite Ihnen sehr gerne ein Angebot.

___________________________________________________________________________________________________________________________________

 

bottom of page